Papyrussammlung Hessisches Staatsarchiv Marburg

Ansprechpartner
Dr. Francesco Roberg

Adresse
Hessisches Staatsarchiv Marburg
Friedrichsplatz 15
35037 Marburg
Tel.: 06421/9250-160
Email: f.roberg@stama.hessen.de

Internetauftritt
https://arcinsys.hessen.de , und hier den Gliederungspunkten „Staatsarchive“, „Hessisches Staatsarchiv Marburg“, „A. Urkunden“, „4. Reichsabtei Hersfeld“ und „Reichsabteiliches/Stiftisches Archiv“ folgend.


Fragment einer Papst Johannes XIII. zugeschriebenen Urkunde (wohl um 949-988)
Kurzbeschreibung der Sammlung
Die vier Fragmente von zwei Urkunden sind im Jahre 2013 mit Unterstützung der Restaurierungswerkstatt der Universitätsbibliothek Leipzig umverglast worden. Sie sind im Urkundenbestand des Königs- und Reichsklosters Hersfeld überliefert, der in den Jahren 2011 bis 2013 in einem durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanzierten Projekt erschlossen worden ist. Nähere Angaben zur Geschichte des Bestandes finden sich im Internetauftritt des Hessischen Staatsarchivs Marburg.

Publikationen
  • Paul Fridolin Kehr, Ueber eine römische Papyrusurkunde im Staatsarchiv zu Marburg (Abhandlungen der K. Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen, Philologisch-Historische Klasse, Neue Folge 1,1), Berlin 1896 (ND 1970), wieder in: Ders., Ausgewählte Schriften, 2 Bde., hg. von Rudolf Hiestand (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Philologisch-Historische Klasse, Dritte Folge 250), Göttingen 2005, hier 1 S. 173-198.
  • Mark Mersiowsky, Papstprivilegien in der graphischen Welt karolingerzeitlicher Originalurkunden, in: Papsturkunden des frühen und hohen Mittelalters. Äußere Merkmale – Konservierung – Restaurierung, hg. von Irmgard Fees – Andreas Hedwig – Francesco Roberg, Leipzig 2011 S. 139-173.
  • Urkundenbuch der Klosters Hersfeld, 1. Bd, 1. Hälfte. Mit Verwertung der Vorarbeiten Karl Hörgers (†) bearb. von Hans Weirich (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck XIX,1 [mehr nicht erschienen]), Marburg 1936.
HilfeDokumentationKontaktSitemapDisclaimerNutzerkennung: keine   |   Version 3.4   |   based on MyCoRe 2016.06